+++ 3% Skonto bei Vorkasse +++ Ab 50,- € Artikelwert keine Retourkosten innerhalb Deutschlands! +++

Quad Artera Pre - Analoger Vorverstärker

973,82 € *

inkl. MwSt. - Infos zu Versandkosten

Lieferzeit: 4 - 7 Werktage

Farbe:

  • JH-24562
Fragen zum Artikel?
Quad Artea Pre Der PRE rundet die Artera Serie weiter ab. Bemerkenswert ist vor allem die... mehr
Produktinformationen "Quad Artera Pre - Analoger Vorverstärker"

Quad Artea Pre

Der PRE rundet die Artera Serie weiter ab. Bemerkenswert ist vor allem die „Tilt“ – Klangregelung, mit der sich das Gerät optimal an seine Umgebung anpassen lässt. Darüber hinaus kann man jeden Eingang individuell anpassen, sowohl in Lautstärke, als auch in Klangcharakteristik. Phono MM/MC sind natürlich an Bord, ebenso wie ein symmetrischer Eingang und ein Class-A Kopfhörerausgang.

Eine Rückkehr feiert dieTilt Control, die erstmals im 1982 erschienenen Quad 34 Einsatz fand. Anstatt Bass und Höhen separat zu steuern, passt der Tilt-Regler beide Enden des Frequenzspektrums zusammen an. Dadurch lässt sich der Klang wärmer oder kühler gestalten, ohne die Klangfarbe zu verändern – laut Quad eine subtile, präzise und konsistente Möglichkeit, den Klang an die persönlichen Bedürfnisse anzupassen.

Der Hersteller ergänzt die Tilt-Funktion im Artera Pre um analoge Bassfilter, mit denen sich der Klang weiter einstellen lässt. So können die Bässe je nach Lautsprecher- und Raum-Setup geregelt werden, um optimalen Sound zu gewährleisten.

Die Tilt- und Bass-Filter lassen sich zudem beliebig kombinieren, um individuelle EQ-Profile zu erstellen. Diese lassen sich wiederum den unterschiedlichen Klangquellen zuordnen. Auf diese Weise kann jeder Eingang an die angeschlossene Komponente angepasst werden – sei es ein Plattenspieler, CD-Player, DAC oder Streaming-Gerät.

Für Vinyl-Freunde bietet der Artera Pre eine Phonostufe der Klasse A, gleiches gilt für den Kopfhöreranschluss. Ein optionaler AV-Bypass-Modus macht auch die Kombination mit einem AV-Receiver möglich.

Technische Daten

  • Analogue Inputs:
    • 3 x RCA (AUX1, 2 & 3)
    • XLR
    • Phono MM/MC
  • Analogue Outputs
    • 1 x RCA (PRE OUT)
    • 1 x RCA(AUX)
    • 1 x XLR
    • 1 x 6.35mm Kopfhörerausgang
  • Gain (max.) , Volume = 100
    • +8dB (Line/XLR)
    • +53.5dB (Phono MM)
    • +73.5dB (Phono MC)
  • Input Sensitivity (Vol = 84, Vout = 0dBu)
    • 775mV (Line/XLR)
    • 4.1mV (Phono MM)
    • 410uV (Phono MC)
  • Input Impedance
    • 10K (Line/XLR)
    • 47K//100pF (Phono MM)
    • 100R//1.7nF (Phono MC)
  • Abmessungen (B×T×H) 320 x 320 x 105mm
  • Gewicht 7.8kg
Folgende Infos zum Hersteller sind verfübar...... mehr
Quad

Die Geschichte von Quad ist eine der technischen Errungenschaften auf dem Gebiet der Klangwiedergabe. Es ist eine Geschichte, die mit dem Quad 1 Verstärker begann, der 15 Jahren Wissen und Erfahrung in professionellen Audio- und Industrieprodukten in ein Produkt, nämlich in den genauesten heimischen Audioverstärker seiner Zeit brachte.
Einige Jahre später, 1953, war das Produkt, das den Standard für Verstärker setzte, der Quad II Endverstärker. Dieser Verstärker war Vorreiter beim Prinzip der Kathodenkopplung über den Ausgangstransformator, um die harmonische Verzerrung auf nahezu vernachlässigbare Werte zu reduzieren. Die klare Überlegenheit war so groß, dass dieses Modell 18 Jahre lang in Produktion blieb. Drei Jahre später, 1956, stellte Quad den ersten echten elektrostatischen Breitbandlautsprecher vor. Dieses bemerkenswerte Produkt (später bekannt als ESL 57) verwendete eine nahezu massenlose Kunststofffolie als bewegliche Membran zwischen zwei geladenen Platten. Im Vergleich zu Schwingspulenlautsprechern war der ESL 57 frei von unerwünschten Verfärbungen und Verzerrungen. Dieses bahnbrechende Produkt blieb 28 Jahre lang in der Produktion, praktisch unverändert.

1967 stellte Quad seine ersten transistorisierten Verstärker vor, das 33 Control Unit und den 303 Endverstärker. Diese Verstärker führten eine neue "Triples"-Ausgangsstufe ein, die alle Probleme der thermischen Instabilität löste, die bei frühen Transistorbauweisen auftraten. Sie sind sowohl im Schaltungsdesign als auch im Erscheinungsbild radikal und wurden 1969 mit dem Design Council Award ausgezeichnet.
Die Verstärkerleistung machte 1975 mit der Einführung des Quad 405'Current Dumping' Verstärkers einen weiteren Schritt nach vorne. Diese bemerkenswerte neue Schaltungstopologie bleibt eines der wenigen wirklich originellen Verstärkerdesigns und wird seither in Quad-Produkten verwendet. Für diese Technologie wurde Quad 1978 mit dem Queen's Award for Technological Achievement ausgezeichnet. Zahlreiche weitere renommierte Auszeichnungen wurden an Quad aus der ganzen Welt vergeben. 1981 kündigte Quad den ESL 63 an; einen elektrostatischen Fullrange-Lautsprecher, der auf zwei Sätzen von konzentrischen ringförmigen Elektroden basiert, die durch sequentielle Verzögerungsleitungen gespeist werden. Dieses patentierte System erzeugt ein Schalldruckmuster, das mit dem theoretischen Ideal eines Punktquellenursprungs identisch ist. Wieder einmal wurde ein elektrostatischer Quad-Lautsprecher zum weltweiten Referenzstandard.

Restek MPRE+ Restek MPRE+
ab 1.315,97 € *
Atoll PR 300 Atoll PR 300
ab 1.461,21 € *
Quad Vena II - DAC Quad Vena II - DAC
ab 876,34 € *
Auralic TAURUS PRE Auralic TAURUS PRE
1.947,63 € *
Dynavox TPR-43 Dynavox TPR-43
232,97 € *
SPL Audio Phonos SPL Audio Phonos
1.656,17 € * 1.948,61 € *
Zuletzt angesehen