+++ 3% Skonto bei Vorkasse +++ Ab 99,- € Artikelwert keine Retourkosten innerhalb Deutschlands +++

Wharfedale Diamond 11.1

98,00 € * 114,50 € * (14,41% gespart)

Stückpreis inkl. MwSt. - Infos zu Versandkosten und Bedingungen

98,00 - 196
Paarpreis: 196,00 € *

Am Lager: Sofort lieferbar (1-3 Werktage)!

Farbe:

  • JH-22421
  • 5025941173496
Fragen zum Artikel?
WHARFEDALE Diamond 11.1 – Auslaufmodell, nur noch wenige Exemplare verfügbar, so lange Vorrat... mehr
Produktinformationen "Wharfedale Diamond 11.1"

WHARFEDALE Diamond 11.1

– Auslaufmodell, nur noch wenige Exemplare verfügbar, so lange Vorrat reicht –


Der 11.1 ist der Superstar der Serie. Gekurvtes Sandwich-Gehäuse, Langhub-Bass-Chassis und der ventilierte Keramikmagnet-Hochtöner sind Merkmale, die eher auf einen doppelt so teuren Lautsprecher schließen lassen. Der nach unten abstrahlende Bass-Port erlaubt ohne Probleme eine wandnahe Aufstellung.

Seit 1981 verfolgt Wharfedale mit den Diamond-Lautsprechern das Ziel, erstklassige Audioqualität auch für den preisbewussten HiFi-Nutzer erreichbar zu machen.
Die Diamond 11 Serie baut zwar auf den eindrucksvollen Erfolgen der früheren Diamond-Systeme aus der jüngeren Vergangenheit auf („What Hi-Fi Product of the Year 2005 und 2009“, „What Hi-Fi Best Speaker Up To £200 2014“), sie enthält jedoch Designmerkmale, die bisher noch nie in einem Lautsprecher dieser Preisklasse zu finden waren.
Die Entwicklung der Diamond 11 führte die Wharfedale-Designer zunächst „back to the Basics“, um von Grund auf einen Lautsprecher zu entwickeln, der diesen Bereich des HiFi-Marktes revolutionieren und High-End-Wiedergabe für jeden Käufer erschwinglich machen sollte.

 

Hoch entwickelte Treiber


Im Gegensatz zu den meisten anderen Lautsprechern, deren Treiber im Hinblick auf einen bestimmten Preis konstruiert werden, begann Wharfedale die Entwicklung unter der Prämisse, dass der Maßstab für die Diamond-Treiber allein die Leistung sein sollte.
Aus diesem Grund finden sich in der Diamond 11 hoch entwickelte Treiber mit Merkmalen, die sonst nur in High-End-Systemen zu finden sind.
Für die Tieftöner kommt beispielsweise ein Chassis mit einem Netzwerk an Korbstreben zum Einsatz, das die Steifigkeit des Korbs gewährleistet und trotzdem große Flächen hinter der Membran frei lässt. Die Steifigkeit führt zu verbessertem Impulsverhalten, während die großen freien Flächen die frühen Reflexionen zwischen Membran und Korbstreben reduzieren und dem großzügig eingesetzten, speziell ausgewählten Absorbermaterial im Gehäuseinneren erlauben, seine Arbeit zu tun.

Die Diamond 11 ist außerdem mit massiven Magnetdesigns ausgestattet, um sowohl den Wirkungsgrad zu erhöhen als auch die vollständige Kontrolle über die Membranbewegungen bei den unteren Bassfrequenzen zu gewährleisten. Zusätzlich reduziert die Verwendung eines speziell geformten einteiligen, geschmiedeten Polkerns mit Kupferkappe die Induktivität, steuert den magnetischen Fluss und stellt über den kritischen Mitteltonbereich niedrige Verzerrungen sicher.
Weiterhin ist die mit einer leichten Schaumsicke ausgestattete Aufhängung zu erwähnen, die in Verbindung mit dem Antrieb mit Super-Langhub-Schwingspule für eine erweiterte Mitteltonwiedergabe sorgt und eine für dieses Marktsegment beispiellose Linearität und Exaktheit garantiert. Die gewebte Kevlarmembran, der Langzeitklassiker beim Diamond-Design, wurde selbstverständlich so gestaltet, dass sie exakt mit den neuen Merkmalen der Aufhängung harmoniert und so geschickt den sonst von den Reflexionen an der Sickenkante verursachten schmalbandigen Einbruch in den Mitten verhindert.
Auch auf die Hochtonwiedergabe haben wir unser Augenmerk gerichtet. In der Hochtoneinheit kommt ein ähnlicher übergroßer Keramikmagnet zum Einsatz, der ebenfalls mit einer Kupferkappe zur verbesserten Magnetfeldsteuerung ausgestattet wurde. Es hat sich herausgestellt, dass Keramikmagnete im Vergleich zu Neodym einen weicheren, glatteren Sound erzeugen; durch den Einsatz von verkupfertem Aluminiumdraht an der Schwingspule wird die Masse der beweglichen Teile zugunsten eines exzellenten Impulsverhaltens verringert.
Der Polkern ist auf eine speziell geformte rückwärtige, mit einer Faserfüllung bedämpfte Kammer ventiliert – ein Feature, das üblicherweise nur in High-End-Hochtoneinheiten zu finden ist. Dadurch wird eine niedrige Resonanzfrequenz von unter 800 Hz erzeugt, was zur Folge hat, dass die von diesen Resonanzen verursachten Verzerrungen weit unter dem Wiedergabebereich des Hochtöners liegen.

Technische Daten:

Configuration 2-way bookshelf
Enclosure type Bass reflex (slot- loaded)
Bass/mid driver 130mm woven Kevlar
Tweeter 25mm textile dome
Sensitivity 87dB
Recommended amp power 25-100W
Nominal impedance 8 Ohms compatible
Frequency response 55Hz-20kHz
Cabinet volume 11.1L
Dimensions (HxWxD) 325x194x285mm
Weight (each) 6.8kg
Folgende Infos zum Hersteller sind verfübar...... mehr
Wharfedale

Wharfedale wurde 1932 von Gilbert Briggs in Ilkey in Südengland gegründet. In seinem Haus entwickelte er ein Konzept für innovative und hochwertige Produkte im Lautsprecherbereich.
Wharfedale gehört zu einem der ältesten Lautsprecherhersteller und auch zu einem der ersten Hersteller im Schallwandlerbereich. 1945 brachte Gilbert Briggs die Idee hervor, unterschiedliche Chassis einzusetzen und so eine Wiedergabe in unterschiedlichen Frequenzbereichen zu ermöglichen. So entwickelte sich der erste 2-Wege Lautsprecher der Welt. Er wurde auch zum Vorreiter für viele Modelle, die heute auf dem Markt zu finden sind.
Wharfedale gilt heute als einer der kreativsten und innovativsten Hersteller.
Um mit hochwertigen Lautsprechern aufzufallen, investiert das Unternehmen vor allem in die Lautsprecherentwicklung. Ein Beispiel für den Fortschritt ist die Diamond Serie, die heute als Klassiker in der Hifi Geschichte nicht mehr wegzudenken ist. Die Diamond 10 Generation ist ebenfalls ein Beweis für den Erfolg von Wharfedale.
Neuentwicklungen und einmalige Preise, lassen auch Hifi-Kunden zufrieden stellen.

Als einer der ältesten Lautsprecherhersteller darf sich Wharfedale zu Recht als Vorbereitet fast aller heutigen Schallender fühlen. Schließlich war es Gilbert Briggs, der 1945 erstmals unterschiedliche Chassis zur Wiedergabe unterschiedlicher Frequenzbereiche einsetzte und so an den ersten 2-Wege Lautsprecher der Welt entwickelte. Der Urahn nahezu aller heute existierenden Modelle. Wharfedale was schon immer an vorderster Front der Lautsprecherentwicklung und gilt heute als eine der kreativsten und technisch fortschrittlichsten Hersteller überhaupt. Bestes Beispiel ist die Diamond Serie, die vor über 20 Jahren Regallautsprecher salonfähig machte und heute zu den Klassikern der Hifi Geschichte zählt. Die aktuelle Diamond 10 Generation ist ebenfalls wieder gespickt mit Neuentwicklungen und in dieser Preisklasse absolut einmalig.

Q Acoustics 3020i Q Acoustics 3020i
174,00 € * 199,50 € *
Wharfedale Denton 85 Wharfedale Denton 85
359,55 € * 399,50 € *
Q-Acoustics 3010i Q Acoustics 3010i
129,50 € * 149,50 € *
Cyrus ONE Linear Cyrus ONE Linear
149,00 € * 247,50 € *
Kef Q350 Kef Q350
ab 299,50 € *
Kef Q150 Kef Q150
ab 165,50 € *
Rega Planar 2 Rega Planar 2
599,00 € *
Wharfedale ST1 - Stands Wharfedale ST1 - Stands
79,20 € * 99,00 € *
Dynaudio Stand 20 Dynaudio Stand 20
440,00 € * 529,00 € *
Elipson Planet M Elipson Planet M
299,00 € *
Dynaudio Stand 10 Dynaudio Stand 10
ab 269,00 € * 329,00 € *
Cyrus One Cyrus One Kundenrückläufer
799,00 € * 945,00 € *
System Audio Saxo 10 System Audio Saxo 10 Kompaktlautsprecher
ab 269,50 € * 299,00 € *
Elipson Planet L Elipson Planet L
499,00 € *
SPL Audio Performer m1000 SPL Audio Performer m1000
4.049,10 € * 4.499,00 € *
SPL Audio Phonos SPL Audio Phonos
1.999,00 € *
Cyrus ONE HD Cyrus One HD
1.245,00 € *
Zuletzt angesehen
detail -