Restek MINIRIA+

Weitere Bilder
1. Artikeldetails wählen
2. in den Warenkorb legen
Variante wählen
alu-schwarz
chrom-acryl
Artikelnr.: 10046-V31483
Lieferzeit: 5 - 7 Tage
650,00 Euro
Stückpreis inkl. 19% Mwst
Stück

Restek MINIRIA+

Der seit vielen Jahren bestens etablierte Phonovorverstärker RESTEK MINIRIA hat einen großen Bruder bekommen: den MINIRIA+. Die wichtigsten Daten, vom Gehäuse bis zum Innenleben, hat der neue „Kleine“ vom normalen MINIRIA übernommen:

  • Die kapazitiven und ohmschen Impedanzen sind ebenso anpassbar, wie der Verstärkungsgrad.
  • Der Frequenzgang: reicht bei +- 0,2 dB von 10 Hz bis 20 kHz
  • Der Klirrfaktor liegt unter 0,005% und damit wohl nahe an der Messgrenze
  • Die Kanaltrennung wurde durch eine interne Komplettverkabelung mit Teflon-isolierten abgeschirmten Kabeln nochmals um ca. 10 dB verbessert
  • Die Qualität der jetzt ebenfalls Telfon-isolierten Cinch-Buchsen wurde erheblich gesteigert
  • Eingangsimpedanz pro Eingang kann nun von 60 Ohm bis 1.320 Ohm in 20 Ohm Schritten eingestellt werden. Dies ist insbesondere für MC Systeme relevant, die oftmals einen Abschlusswiderstand zwischen 800 bis 1.200 Ohm erfordern. Ein gutes Beispiel dafür sind die beliebten BENZ MICRO Systeme.
  • Die Aussteuerungshilfe, die beim kleinen MINIRIA als Zusatzausstattung gegen Aufpreis lieferbar war, ist beim MINIRIA+ serienmäßig an Bord.

 

Die Phonovorstufe dient der Verstärkung kleinster Spannungen die von dem Tonabnehmersystem abgegeben werden und auch zur Linearisierung der vorentzerrten Signale auf der Schallplatte.

Intern besteht der MINIRIA+ aus zwei getrennten identischen Mono-Vorstufen mit je zwei Verstärkungsstufen und einer passiven und aktiven RIAA Entzerrung.

Die Eingangsempfindlichkeit der Verstärkerstufen können in einem Bereich von +32 dB bis +64 dB angepasst werden, um die Lautstärkeunterschiede der verschiedenen Tonabnehmersysteme auszugleichen.

Die Ausgangstreiber der Phonovorstufe stellen die Verbindungen zu dem Vorverstärker her. Der geringe Ausgangswiderstand von 50 Ohm und der maximale Strom von bis zu 35 mA rms dieser Treiberstufen ermöglicht einerseits eine korrekte Leitungsanpassung und andererseits auch die Verwendung von manchmal unvermeidbar langen Verbindungskabeln zwischen der Phonovorstufe und dem Vorverstärker, ohne dass das Musiksignal durch die Kabel beeinträchtigt wird.

Alle Teile der Elektronik des MINIRIA+ sind gleichspannungsgekoppelt, womit es möglich ist, auch tiefste Frequenzen zu übertragen. Dieses bedeutet, dass auch im unteren Frequenzspektrum verzerrungsfrei und phasenstarr übertragen wird. Rauschen und Übersprechen sind nur noch an der Meßgrenze wahrnehmbar.

Features

  • Individuell anpassbare kapazitive und ohmsche Impedanzen
  • Individuell anpassbare Verstärkung
  • Deutsche Fertigung
  • Für MM- und MC-Tonabnehmersysteme geeignet.

Technische Daten des Phonovorverstärkers MINIRIA+

  • Frequenzgang: von 10 Hz bis 20 kHz (bei +-0,2dB)
  • Klirrfaktor: unter 0,005%
  • Geräuschspannungsabstand: > 99 dBA bis > 76 dBA bezogen auf 2 V rms Nennausgangsspannung je nach Verstärkung
  • Übersprechdämpfung: > 103 dB bezogen auf 2 V rms Nennausgangsspannung
  • Eingangsimpedanz pro Eingang : 50 Ohm … 680 Ohm in 10 Ohm Schritte und 47 kOhm
  • Eingangskapazität pro Eingang: 100 pF … 600 pF in 50 pF Schritte
  • Verstärkung: +34dB … +66dB bei 1 kHz in 4 dB Schritte
  • Ausgangspegel: 10 V rms max.
  • Ausgangsstrom: 35 mA rms max.
  • Ausgangsimpedanz: 50 Ohm
  • Abmessungen (BxHxT): 140 x 64 x 178 mm
  • Gewicht: ca. 1 kg
  • Ausführungen der Front:
    Acrylglas hochglanzpoliert, Aluminium schwarz, champagner oder silbrig matt gebürstet, Messing verchromt sowie Sonderausführungen auf Anfrage